Exergetisch optimierte Brauanlagen für den Mittelstand

Exergon-Brew Plus
 
  • direkte Nutzung von Warmwasser aus der Würzekühlung für die Maischarbeit
  • Reduzierung von überschüssigem Warmwasser aus der Würzekühlung
  • niedrigster spezifischer Wärmebedarf (bis zu ca. 3,7 kWh/hl AW)
  • optimale Nachrüstbarkeit in bestehenden Systemen unabhängig vom Heizmedium
 
 
  • deutliche Reduzierung der erforderlichen Kesselleistung möglich
  • optimiert für den Einsatz unterschiedlicher regenerativer Energieträger (Holz, Solar, Biogas, etc.)
  • alle Maischverfahren ohne Einschränkung möglich (Infusion, Dekoktion)
  • alle gewünschten Verdampfungsraten möglich
 
 
  • minimale thermische Belastung von Maische und Würze durch anpassbare Heizmedium-Temperatur
  • geringste Investitionskosten auch beim Umbau vorhandener Anlagen
  • besonders geeignet bei mittlerer bis häufiger Sudfolge